Revolution beim IWF?


Der Internationale Währungsfonds (IWF) verursachte vor kurzem große Aufregung, als er einen kritischen Artikel zur neoliberalen Wirtschaftspolitik mit dem Titel „Neoliberalism: Oversold?“ veröffentlichte. Drei Ökonomen kritisieren darin mit ungewohnter Klarheit die Auswirkungen von Sparpolitik und der globalen Öffnung der Finanzmärkte. Das Erscheinen dieses Artikels ist ein Zeichen für einen breiteren wirtschaftspolitischen Diskurs innerhalb des IWF,… Mehr lesen

Es fehlt die Wachstumskomponente


„Klar ist, wenn ein Land seine Finanzen wieder in Ordnung bringen will muss es wachsen,“ sagt der deutsche Wirtschaftsweise Peter Bofinger im Interview mit dem SWR zu den Auflagen für Griechenland für ein drittes Hilfspaket. Gestern wurden die Übereinkunft präsentiert. Noch diese Woche wird das griechische Parlament abstimmen und nächste Woche werden die Euro-Finanzminsiter und… Mehr lesen

Griechenland: Eine Frage des Standpunkts!


In der Mehrheit der deutschsprachigen Medien lesen wir harsche Kritik an der griechischen Regierung. Der Spannungsbogen zwischen unerfahren und unhöflich ist nur der freundliche Ausschnitt einer Darstellung, die oft jeden Respekt verliert. Dieser Blickwinkel ändert sich sehr rasch, wenn man auf andere, meist englischsprachige, Quellen zurückgreift. Dort ist der Tenor andersrum: WissenschaftlerInnen und JournalistInnen greifen… Mehr lesen